14. Dezember 2016 um 03:47 #8996
Marko Polo
Keymaster

Hey DDRAI,

vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung und deine Fragen. Ich versuche sie mal strukturiert, aber knapp zu beantworten. Manches wird dir nicht gefallen.

1. Deine Begehrte ist keine HB10. Sie ist emotional total durch den Wind. Mach dir das bewusst.
Als du sie kennen gelernt hast, reichte ihre emotionale Spanne beim ersten Sex von „Ich liebe dich“ bis hin zu „Ich hasse dich“. Dann hing sie am Ex – kommt aber wieder zurück. Hast du dich mal gefragt, warum? Ob sie nicht vielleicht gemerkt hat, dass sie ihn nicht haben kann und deshalb dich nimmt? Hier warst du schon zweite Wahl. Du hast es akzeptiert und weitergemacht. Du hast dich betaisieren lassen. Deine eigene justifikation für dich: Die Hoffnung, dass sie den anderen vergisst und dich als Mann Nr.1 ansieht.

2. Dein Versuch „es ihr Recht“ zu machen, hat dich davon abgebracht deine eigene Linie zu fahren. Du konntest keine eigenen Standpunkte mehr vertreten, hast dich selbst „ihr zuliebe“ aufgeopfert. Du bist dadurch gestorben. Es gibt dein „Ich“ nicht mehr, in das sie sich verlieben kann.

3. Deine Attraction ging flöten, weil du keine mehr aufbauen konntest. Ein anderer kam, baute Attraction auf, sie reagierte darauf und du warst schnell vergessen. Gut, ein bisschen rummachen war noch drin – aber das war eher grausam von ihr im Nachhinein.

Deine Lösung:

– Finde eine gleichwertige Alternative. Du brauchst eine Frau, die in deiner Phantasie ihren Platz einnimmt, vorher hast du nur sie im Kopf. Hole sie von dem Podest mal runter. Es gibt auch andere Frauen.
– Lerne dich selbst an Stelle 1 zu stellen. Gib dich nicht mehr „für andere“ auf. Das solltest du nur tun, wenn dein Gegenüber das auch immer so für dich getan hat.
– Game 10x mehr als jetzt. Sprich zehn Mal mehr Frauen an, als du es momentan tust – dann wirst du eine neue kennenlernen, die deinen Kopf fickt – und du hast die alte vergessen. Dann geht das Spiel von vorne los – versuch nur diesmal es nicht zu verkacken. Frauen brauchen Stabilität – ein Mann, der es ihnen Recht machen will, ist so instabil wie sie selbst. Werde zu jemandem, dem eine Frau folgen kann, und sie wird es tun.

Dein Marko Polo