20. Januar 2017 um 12:20 #9375
Marko Polo
Keymaster

Hallo Tim,

vielen Dank für deine Frage!

Finde es mega, dass du dich für Pickup interessierst. Es freut mich auch, dass du schon deine ersten Erfolge verbuchen konntest!

Hab meine ersten 12 Lebensjahre auch aufm Land gewohnt – einen Kilometer zwischen zwei Dörfern im Saarland – zwanzig Kilometer zur nächsten Stadt. Hab auf dem Weg zur Schule schon immer Ausschau nach coolen Leuten gehalten ( Weil 2 Stunden Fahrt&Weg zur Schule ist seeehr lang – da sucht man sich automatisch coole company ). So hab ich auch meinen ersten Daygame Approach gemacht mit 11 – aus dem auch meine erste Beziehung und mein erstes Mal resultiert ist. ABER: Ich bin ein Natural: Mir fällt es nicht schwer Menschen anzusprechen, auf sie zuzugehen und „das Richtige“ zu ihnen zu sagen.
DAS ist der Punkt, an dem du arbeiten solltest. Und zwar auf deinem Schulweg, Wegen zum Sport, usw. – also im Alltag.
Anders geht es nicht, wenn du keine große Einkaufsstraße oder ein Shoppincenter in deiner Nähe hast, wo sich viele Mädchen rumtummeln.

Soviel zum „drumherum“ – jetzt spezifisch zu deinen Fragen:

Frage 1: Soll ich jetzt anstatt dessen einfach extrem viel Theorie lernen, um es dann irgendwann mal anzuwenden? Ich mein aktuell habe ich vielleicht einmal im Monat die Möglichkeit fremde Mädels anzusprechen, was natürlich vieeel zu wenig ist.

Nein – Sprich Frauen im Alltag an! Immer, wenn du ein Mädchen siehst, das dir gefällt, geh hin und sprich sie an.

Zweite Frage: Wie kann man am besten mit PU anfangen, wenn man noch keine 18 ist?

Genauso, wie wenn man über 18 ist: Einfach anfangen potentielle Partner anzusprechen – mehr ist da wirklich nicht dabei. Gerade am Anfang solltest du viel mehr auf Praxis, statt auf Theorie setzen – sonst „verkopfst“ du, weil du die Theorie nicht einer praktischen Erfahrung zuordnen kannst und dir dann immer vorstellst, „wie es laut Pickup sein muss“. Das blockiert dann viele, wenn sie dann in der Praxis in einer Situation sind, von der sie theoretisch wissen, was sie machen sollen – sich dann aber nicht trauen, oder verkrampft wirken. Am Anfang ist es also immer smoother erstmal zu schauen wie weit man selbst kommt mit der Theorie, die man schon kann – und wenn man dann auf ein Plateau stößt durch dann man nicht durch kommt, DANN erst googlet man eine Lösung durch Pickup. Für die Grundtheorie empfehle ich dir mein Hörbuch hier kostenlos im Audible Probeabo anzuhören, dann hast du die „Mindesttheorie“ drauf, die du fürs Game brauchst: http://bit.ly/pickup-buch-amazon

Dritte Frage: Mädels ticken in dem Alter vielleicht noch etwas anders und mein „Wissen“ könnte bei ihnen evtl. nutzlos sein, oder?

Mädels ticken anders, wenn sie jünger sind – das ist klar. Aber du auch, deshalb mach dir keinen Kopf. Das wird schon passen – fang einfach an 😉

Ich habe selbst mit Pickup angefangen, als ich 14 war – es geht.

Hoffe bisschen Licht ins Dunkel gebracht zu haben 🙂

– Dein Marko Polo