• 1. Dezember 2016 um 11:21 #8857
    pnths
    Participant

    Es war vor einer Woche. Ein Veranstalter schreibt mir er hat ein Fotostudio gemietet und veranstaltet dort einen Techno-Rave. Er hätte mich, DJ, gerne als Gast. Kurze Formalitäten gecheckt, das Lineup kannte ich kaum – trotzdem habe ich zugesagt.
    Der Tag war also gekommen, er begann wie jeder Samstag. Ich bin gegen 8 Uhr aufgewacht und das erste an das ich gedacht habe war meine onetits. Sie hatte zusätzlich noch geschrieben was den Start in den Tag noch weiter verbessert hat. Nach einem kurzen Aufenthalt im Büro und Mittagessen legte ich mich wieder hin – ich wollte ja gerüstet sein für die Party. Ich ging noch in die Stadt um neue Schuhe zu kaufen – sie waren zwar nicht die schönsten aber die Verkäuferin war schnuckelig, die Nummer habe ich nicht geholt – der onetits wegen. Ein Kumpel der sich auch enorm viel mit PU befasst hat hat mich auf den Boden der Tatsachen gebracht, aber schluss mit dem drumherum gelaber.

    Am Club angekommen ging ich mit einem Kumpel den ich kurzerhand mitgenommen habe an der ewig langen Schlange vorbei und sagte zum Türsteher „Gästeliste“ und meinen Künstlernamen. Er begrüßte mich mit einem Grinsen und gab mir meinen Stempel und das Band welches mir freie Getränkewahl bescherte. Die beiden Mädels die eigentlich gerade dran waren sind beeindruckt – ich lächle nett und gehe weiter. Meine Jacke abgegeben ging ich erstmal hinter die Bar – Dreistigkeit siegt schließlich und persönlich kannte mich dort keiner. Küsschen links – Küsschen rechts bei der äußerst attraktiven bardame. Ein Shot mit ihr und weiter gings. Hinter das DJ Pult stolziert – wieder mit einem Pfeffi in der Hand – begrüßte ich den aktuell spielenden DJ, fragt mich nicht wie er heißt oder so. Dann habe ich getanzt, gelacht und getrunken – aber nicht im Übermaß ich wollte ja möglichst nüchtern bleiben. Die Mädels aus der Schlange immer in meiner Nähe. Bei der Veranstaltung war striktes Handyverbot, meine süßen aus der Schlange haben das wohl nicht verstanden. 3 Jägermeister von meinem Schatz hinter der Bar und ab zu den Mädels „Euch ist klar, dass das Handy nicht da sein sollte wo es ist“ in dominanter Stimme. Das Handy war sofort weg und wir tranken. Der Kumpel klammerte an einer anderen – heute ohne Erfolg. Ich ging mit den Mädels tanzen und durch ihre Blicke wurde mir bewusst dass der Abend ein wundervolles Ende nehmen wird. Vorbereitet hatte ich mich nicht – nichtmal die Eier waren rasiert. Irgendwann ging eine von beiden aufs Klo – Jackpot -> Kissclose die erste. Da merkte ich schon, die will gefickt werden – hart gefickt werden. Ich biss ihr ins Ohr und sagte in ruhiger aber bestimmender Stimme „Wie wärs, wenn du meinen schwarz in den Mund nimmst.“ Mehr als nein zu sagen konnte sie ohnehin nicht und mir war es Egal. Was ich nicht bedacht hatte dass wir im Fotostudio sind und circa 200 Leute um uns herum stehen. Scheiß egal, die Antwort kam rasch „Oder du fickst uns einfach“. Das uns hatte ich nicht erwartet und die andere kam wieder. Sie redeten kurz und dann kam die andere zu mir und schrie mir ins Ohr „Wo hättest dus denn gern?“
    Klo war mir zu eklig und zu eng. Es gibt aber auf jeder Veranstaltung einen Raum in dem die DJs Chillen. Ich dachte mir „Dreistigkeit siegt“ und sagte den beiden „kommt mit“. Fest entschlossen ging ich Richtung Tür und ging in den Raum. Jackpot – Raum Leer, Schlüssel zum ab sperren steckte von innen und zu allem Überfluss war noch eine große Leder Couch.

    Zugesperrt und ab auf die Couch, untenrum freigemacht begannen die beiden zu Lutschen als ich es nur aus dem Porno kannte. Ganz angenehm, zwei Damen. Die beiden waren sichtlich angetrunken aber es war ihre Idee und sie haben es bestimmt nicht zum ersten mal gemacht. Ohne Worte sprang ich auf, drehte den Arsch der Blonden zu mir und sties von hinten nach vorne. Die Brünette war derweil mit sich selbst beschäftigt. Ich mag es hart, sie auch – das merkte ich und ich schlug ihr auf den Arsch – das gefiel ihr. Nachdem die Blonde versorgt war kam die Brünette – sie stand eher auf Blümchen-Sex und der fällt bei treibenden 128 BPM Techno gar nicht so leicht. Als ich merkte ich komme zog ich ihn raus und ließ die beiden weiter Lutschen. Nachdem ich in den Mund der Blonden gespritzt hatte zog ich mich wieder an und fragte nach Kontaktdaten der beiden – sie antworteten „Was auf dem Rave passiert bleibt auf dem Rave“ und gingen Richtung Tür. Ich folgte Ihnen und als ich aufsperrte erlebte ich ein blaues Wunder.

    Der Veranstalter stand mit zwei DJs vor der Tür und war ziemlich sauer. Ich denke allen war klar was hier gerade in der letzten Stunde passiert ist.

    So war die Party nach 2 1/2 Stunden für mich beendet. Ich holte meine Jacke, wusch mit noch eben die Hände und stolziert zufrieden zum Bahnhof um mit dem Bus nach hause zu fahren.

    30. Dezember 2016 um 00:50 #9274
    Marko Polo
    Keymaster

    Geiles Ding! 😀

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

GRATIS TEXTGAME GUIDE

So bekommst du sie mit dem Handy zum
DATE!

close-link
FREE DOWNLOAD!
Bekomme Exklusive Tipps Die Dein Textgame Verbessern
Trage deine Email Adresse hier ein
DOWNLOAD!
Close

Hier gibt´s Praxis-Anleitungen, die funktionieren! Wirklich.

  • Mehr Dates, sodass du eine große Auswahl an potentiellen Partnern hast.
  • Mehr emotionale Stabilität, sodass es dir gefühlsmäßig besser geht.
  • Mehr Kontrolle, sodass du nie wieder das Opfer von herzlosen Menschen wirst.

Theoretiker gibt es echt zu viele... Melde dich hier für die besten Tipps an.
JETZT 100% GRATIS ANFORDERN!
Close
X